Architekturmagazin widmet sich Baugeschichte

Die Baugeschichte der Schulen an der Kettenbrücke aufgearbeitet und spannend porträtiert: Das führende österreichische Architekturmagazin „architektur. aktuell“ widmet sich den Bau- und Umbauarbeiten an unserer Schule. Im Fokus steht, wie Studio Lois es mit dem letzten Umbau schaffte, ein neues, zeitgemäßes Schulgebäude zu schaffen, das fünf Bildungseinrichtungen zu einem gemeinschaftlichen Ganzen vereint.

Die Schulen an der Kettenbrücke hatten architektonisch nicht immer die heutige Gestalt. Nachdem der Bau in den 1930er Jahren vorerst für Kriegszwecke missbraucht wurde, kam er schließlich in der vorgesehenen Nutzung als Kinderbetreuungseinrichtung für arbeitende Mütter zum Einsatz. Seither wurde vieles erneuert: Zubauten, Aufstockungen oder Farbveränderungen führten zu einem architektonischen Patchwork – bis zur Neukonzeption und der völlig neuen Raumkonzeption. Die Ausgabe 03/21 der führenden Architekturzeitschrift „architektur. aktuell“ zeichnet die verschiedenen Bauphasen bis zum heutigen Erscheinungsbild nach und portraitiert die Arbeit der Architektin Dipl.-Ing. Barbara Poberschnigg von Studio Lois und der ausführenden Firmen. Die Einleitung zum Text kann auch online nachgelesen werden.